Voraussetzungen

5085326_s
Sehr gerne und sehr herzlich nehmen wir Ihren Hund als neues Familienmitglied bei uns auf. Damit das gut funktioniert, gibt es allerdings gewisse Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen:
  • Eine kurzfristige Betreuung für einen kurzen Zeitraum ist leider nicht möglich. Nur  Hunde, die eine ausreichende Eingewöhnung durchlaufen haben, können aufgenommen werden.
  • Aufnahme ausschließlich von kastrierten und geimpften Hunden
  • Keine Aggression gegenüber Menschen
  • Verträglichkeit mit Kindern
  • Verträglichkeit mit anderen Hunden
  • Beherrschen der Grundkommandos (Hören auf Ruf oder Pfiff, Sitz, Platz, Bleib)
  • Stubenreinheit

Ein neues Team

muss sich erst einspielen. Daher ist mir ein gutes Kennenlernen sehr wichtig, bevor ich einen Hund in meine Obhut nehme. Die Chemie zwischen HalterIn und mir muss stimmen, genauso wichtig ist es, dass der Hund mich mag und mich als Ersatzfrauchen akzeptiert. Damit sich Ihr Vierbeiner langsam an eine neue Umgebung und eine Alternativfamilie gewöhnt, ist folgender:
  • Erstes Kennenlernen von Frauchen bzw. Herrchen mit Hund
  • Optional eine gemeinsame Gassirunde mit Frauchen bzw. Herrchen
  • Schnuppertag (bzw. erst mal eine oder ein paar Stunde(n), d.h. der Hund bleibt in diesem Zeitraum  erstmalig alleine bei mir
  • Je nachdem ist ein zweiter Schnuppertag, evtl. mit Übernachtung möglich
  • und dann kann's losgehen!
Bisher haben diese Maßnahmen stets ausgereicht, dass sich der Hund schnell bei mir eingelebt und wohlgefühlt hat.  Und wenn ein Hund länger braucht, ist das auch in Ordnung. Der erste Schnuppertag ist übrigens kostenlos.